Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
27.07.2021, 09:32

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Roter Mohn
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gedichteforum -> Dunkle Gedichte
Namazu

Anmeldedatum: 05.04.2007
Beiträge: 166
BeitragBeitrag #1 vom 09.06.2021, 22:17  Titel: Roter Mohn  

Zentrieren
ROTER MOHN

Dein Körper ist zu Glas geworden
Nicht durchsichtig, aber zerbrechlich.
Wer hätte gedacht, dass Hüllen plötzlich
Solche Rollen spielen und Worte einmal
Völlig leer erscheinen.

Einmal stolpern und du brichst
In tausend messerscharfe Splitter.
Man lässt dir keinen davon,
Du sollst den Mut nicht verlieren,
Verneig dich vorm Leben, beiss

In den Apfel

Und warte.

Nicht mehr lange und am Wegrand wächst
Der rote Mohn. Im Sommerregen weint er
Unsre Tränen.




ROTER MOHN

Dein Körper ist zu Glas geworden
Einmal stolpern und du brichst
In tausend messerscharfe Splitter

Man lässt dir keinen davon.

Verneig dich vorm Leben,
Beiss in den Apfel
Und warte.

Nicht mehr lange und am Wegrand wächst
Der rote Mohn. Im Sommerregen weint er
Unsre Tränen.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 440
BeitragBeitrag #2 vom 09.06.2021, 23:34  Titel:   

Zentrieren
Nein BEIß NICHT in den Apfel.. bloß nicht!!

... is das ein Vorgeburtsgedicht?

Und warum roter Mohn..

Ich versteh nur den 1en Absatz
.
Namazu du schreibst so gut wie die Alchemisten
Mystik verbreiteten



Gruß
DF

PS: roter Mohn(1956) Film

Oder ne Opium Anspielung

Haha ich kann nicht mal meine Schreibe richtig verstehen manchmal aber du stellst mich vor Rätsel Namazu;)
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Namazu

Anmeldedatum: 05.04.2007
Beiträge: 166
BeitragBeitrag #3 vom 10.06.2021, 23:23  Titel:   

Zentrieren
danke fürs Lesen (und rätseln). Es ist schon irgendwie hilfreich zu sehen, wie etwas, was man geschrieben hat verstanden wird (oder ebennicht, vielleicht fehlen manchmal auch die Brücken oder ich streiche zuviel weg) und welche Bilder es erzeugt. Ich habe nicht an eine Vorgeburt gedacht, als ich es geschrieben habe, aber warum nicht.

Meine wirren Gedanken galten einer mir nahestehenden Person, die eine schwere Erkrankung grad so überlebt hat. Darum hat sie nicht unbedingt gbeten, aber das ist ja irgendwie auch so ein Selbstläufer, auf verschiedenen Ebenen... mit den Konsequenzen muss man dann aber leben, sobald man dann draussern ist aus dem Spital. Das beiss in den Apfel ist durchaus zynisch gemeint.

Das Bild vom roten Mohn... bist du noch nie über ein Blütenblättermeern kaputter Mohnblumen gelaufen, die ein Sommerregen von runtergewaschen hat? Für mich wirken sie wie Tränen.. ehrlich gesagt passt das mit dem Opium sogar sogar nicht schlecht. Ich hatte immer die heere Vorstellung, das mindert Schmerzen, wie das genau funktioniert und mit welchen Nebenwirkungen ware mir nie klar.

Warum roter Mohn zum Titel wurde. Ja, gute Frage. Ich habe sogar eine ganze Weile über den Titel nachgedacht, dieses und jenes probiert und wieder gestrichen. Roter Mohn fing die Grundstimmung für mich am besten ein, daher habe ich mich dazu entschieden.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 927
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #4 vom 11.06.2021, 13:21  Titel: Re: Roter Mohn  

Zentrieren
Namazu meint dazu:


Dein Körper ist zu Glas geworden
Einmal stolpern und du brichst
In tausend messerscharfe Splitter


Nicht mehr lange und am Wegrand wächst
Der rote Mohn. Im Sommerregen weint er
Unsre Tränen.


Liebe Namazu,
ich hatte wieder etwas anderes verstanden, aber den Rest nicht.

Der gläserne Mensch. (Weil man alles von ihm weiß.
Stolpern = einen Fehler machen.)

Wenn die Menschheit verschwindet, wächst am Wegrand roter Mohn...

Liebe Grüße
Brigitte
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 440
BeitragBeitrag #5 vom 11.06.2021, 19:07  Titel:   

Zentrieren
Namazu meint dazu:
danke fürs Lesen (und rätseln). Es ist schon irgendwie hilfreich zu sehen, wie etwas, was man geschrieben hat verstanden wird (oder ebennicht, vielleicht fehlen manchmal auch die Brücken oder ich streiche zuviel weg) und welche Bilder es erzeugt. Ich habe nicht an eine Vorgeburt gedacht, als ich es geschrieben habe, aber warum nicht.

Meine wirren Gedanken galten einer mir nahestehenden Person, die eine schwere Erkrankung grad so überlebt hat. Darum hat sie nicht unbedingt gbeten, aber das ist ja irgendwie auch so ein Selbstläufer, auf verschiedenen Ebenen... mit den Konsequenzen muss man dann aber leben, sobald man dann draussern ist aus dem Spital. Das beiss in den Apfel ist durchaus zynisch gemeint.

Das Bild vom roten Mohn... bist du noch nie über ein Blütenblättermeern kaputter Mohnblumen gelaufen, die ein Sommerregen von runtergewaschen hat? Für mich wirken sie wie Tränen.. ehrlich gesagt passt das mit dem Opium sogar sogar nicht schlecht. Ich hatte immer die heere Vorstellung, das mindert Schmerzen, wie das genau funktioniert und mit welchen Nebenwirkungen ware mir nie klar.

Warum roter Mohn zum Titel wurde. Ja, gute Frage. Ich habe sogar eine ganze Weile über den Titel nachgedacht, dieses und jenes probiert und wieder gestrichen. Roter Mohn fing die Grundstimmung für mich am besten ein, daher habe ich mich dazu entschieden.


Nein ich habe eher positiv gemeint

Leider bin ich nicht grad viel in der Natur
Aber die Beschreibung hört sich schön an.

Naja Opium kann ein sehr taubed Gefühl im Körper u. Kopf verursachen.. aber wenn man hypersensibel u. Nicht krank Körperlich ist sollte man dass lassen.
Das ovale Portrait von Edgar Allan Poe solltest viell. mal lesen.

Zum Gedicht ich wünschte mir du hättest ein paar mehr Zeilen drin lassen.

Wenn man gut schreibt oder beschreibt wie Du Namazu könnte das nich schaden..

Nur meine Meinung

Machs gut
DF

PS: deine Freundin oder Freund tut mir leid. Ich glaube der Apfel ist mehr als sauer in diesem Fall, was soll man machen.. wahrscheinlich hat keiner ne Wahl.. wie es so läuft in diesem beknackten Leben.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Namazu

Anmeldedatum: 05.04.2007
Beiträge: 166
BeitragBeitrag #6 vom 13.06.2021, 23:27  Titel:   

Zentrieren
Danke für Eure Gedanken, sehr interessant zu lesen!
Ja, Brigitte, Dein Kommentar ist auch interessant, denn in meinen älteren Versionen hatte ich da noch ein wenig die Richtung vorgegeben... vielleicht habe ich wirklich zu viel herausgestrichen.

@DF ja, man kann sich das nicht immer aussuchen... ich war, was Schmerztherapie angeht, völlig naiv und dachte, dass Morphine so einen angenehmen Schlummerzustand verursachen. Habe jetzt aber gelernt, dass die auch unangenehme Halluzinationen, Ängste und Verfolgungswahn erzeugen können - und so ist das mit der Dosierung immer eine Gratwanderung - zuviel und man hat die Nebeneffekte, zu wenig und man hat den Schmerz. Nun ja.

Ich füge mal eine ältere Version mit noch ein paar Zeilen mehr drin an...

--------------

ROTER MOHN

Dein Körper ist zu Glas geworden
Nicht durchsichtig, aber zerbrechlich.
Wer hätte gedacht, dass Hüllen plötzlich
Solche Rollen spielen, während Worte
auf einmal völlig leer erscheinen.

Einmal stolpern und du brichst
In tausend messerscharfe Splitter.
Man lässt dir keinen davon,
Du sollst den Mut nicht verlieren,
Verneig dich vorm Leben, beiss

In den Apfel

Und warte.

Nicht mehr lange und am Wegrand wächst
Der rote Mohn. Im Sommerregen weint er
Unsre Tränen.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 440
BeitragBeitrag #7 vom 15.06.2021, 20:44  Titel:   

Zentrieren
Hallo Namazu, das ist eine "Version" die mir mehr Bilder im Kopf schafft, da kann ich sagen Hut ab..



.. wer das auch immer grad durchmacht, ich hoffe Du bist da.
Es ist ein Tribut, solche Sachen zu schreiben, verdammt traurig aber
Nötig.

Gruß
Df
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Namazu

Anmeldedatum: 05.04.2007
Beiträge: 166
BeitragBeitrag #8 vom 15.06.2021, 22:42  Titel:   

Zentrieren
Danke für Dein Feedback. Und ich stimme Dir zu, in der Version, die ich zuerst gepostet habe, haben durchs Streichen irgendwie die Brücken gefehlt.

Zum andren: ich tu mein bestes, aber das ist ja nicht viel - da sein, selbst das war in den letzten Monaten in physischer Form leider oft nicht möglich. Manchmal zerrisst es mich fast, aber davon hat auch keiner was. Schreiben hilft - und Natur hilft mir auch immer.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 440
BeitragBeitrag #9 vom 16.06.2021, 12:22  Titel:   

Zentrieren
Schönes Bild, haste zugefügt.. achja, da muss ich an meine Pollenallergie denken;)

Das glaube ich Dir, sowas tut weh wenn man so gut wie nichts machen kann..

Oft erwischt es die falschen, eigentlich fast immer..
Trotzdem Respekt das DU die Energie aufbringst und versuchst mit der SACHE umzugehen, hört sich viell. bescheuert an aber irgendwie wächst man auch Durch schlimme Erfahrungen, obwohl das kein Trost is.. eher eine Vorstellung wie es einem selber gehen könnte..

Wir wollen eben keinen Plan haben von echtem Leid bis es uns selbst trifft.
Menschen sind sehr ängstlich oder komplett inkompatibel.. Empathie zu entfnden, wir sind zu feige sowas zu zugeben. Da biste eine Ausnahme Namazu. Vielleicht wurde darum das Gedicht so verdammt GUT!

Gruß
DF
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Dunkle Gedichte Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2018 Gedichteforum.at | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos