Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
19.11.2018, 16:39

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Zum Thema Dr. Karg
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen    Dieses Thema wurde geschlossen.
Gedichteforum -> Circus maximus
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 288
BeitragBeitrag #16 vom 31.05.2018, 14:42  Titel:   

Zentrieren
KARG HAT DIESE WOCHE SCHON WIEDER ANTIAUTHORITÄR - WIE IMMER - SEIN WOCHENLIMIT um 2 TEXTE ÜBERSCHRITTEN. UND STELLT EINEN VOLLBLÖDEN TEXT EIN DER VÖLLIG VERDREHTES DEUTSCH ZEIGT.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 257
BeitragBeitrag #17 vom 01.06.2018, 11:49  Titel:   

Zentrieren
ok. ein intressantes Talent Brigitte, Kompliment..

Vermischungen rein vom Aussehen wäre vielleicht auch gar kein Problem, ich glaube ein gewisser Teil der Intelligenz oder des Charakters, Tempraments steckt aber auch bei jedem Volk im genetischen Überlieferungs-code..

Ich als Atheist kann mit der Islam-Kopftuch keusch und frauen-unterdrückenden, gewaltbereiten, homophoben Grundeinstellung halt nichts anfangen.

Phillip Mainländer schrieb mal er sei von der Schlechtigkeit jeder Religion überzeugt, die Beste von den schlechten sei aber noch das Christentum, die schlechteste der Mohamedismus(Islam nannte man glaub ich so damals).

IT´s all Bullshit, das menschliche Bewusstsein ist tragisch infantil, so schwach das wir noch immer Ideologien folgen müssen weil die Realität für manche zu trüb ist.. Das kommt viell. auch zum Teil vom Kapitalismus.. obwohl ich nix gegen nen Lotto-Gewinn hätte;)


Also danke für deine Antwort und schönen Tag noch!
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Namazu

Anmeldedatum: 05.04.2007
Beiträge: 107
BeitragBeitrag #18 vom 01.06.2018, 22:09  Titel:   

Zentrieren
Das liest sich hier ja wie in einem Anthropologiebuch der 30-er Jahre...
Zitat:

Vermischungen rein vom Aussehen wäre vielleicht auch gar kein Problem, ich glaube ein gewisser Teil der Intelligenz oder des Charakters, Tempraments steckt aber auch bei jedem Volk im genetischen Überlieferungs-code..


... und das ist halt nachweislich ein Schmarrn (und daneben auch rassistisch). Genetisch sind wir viel zu vielfältig, dieses Konzept geht nicht auf.
L. L. Cavalli Sforza, The History and Geography of Human Genes (Princeton 1994).
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 257
BeitragBeitrag #19 vom 02.06.2018, 05:25  Titel:   

Zentrieren
Das ist viell. deine Meinung, sogar Wissen steckt zum teil in den Genen, das Gehirn spielt für den Organismus bei weitem nicht größte Rolle.. Es wurde aber auch durch die Evolution entwickelt, gewisse Bereiche sind bei manchen Menschen besser ausgeprägt, hat wahrscheinlich nichts mit Rasse zu tun dennoch ist bewiesen das Erinnerungen in jeder Zelle des Körpers stecken nicht nur im Hirn..

Ein Beispiel: genetisch vererbte Krankheiten, sei es nur ein Hang zu einer schlechten Verdaunung, bestimmen sehr wohl den Charakter eines Menschen.. Also auch Klima, Ernährung usw..

Natürlich spielt Erziehung, kultureller Einfluss, Religion bei weitem eine größere Rolle im allgemeinen Verhalten, sich aber nur auf Statistiken zu berufen halte ich für etwas einfach, es kommen ständig neue Studien raus, eine widerspricht der anderen und die nexte unterstützt dann wieder die Erste.. Eine jede Studie wird gesponsert oder zumindest unterstützt von einer Geldquelle, meist sind die Leute welche eine Studie durchführen schon vorher in einer gefestigten Meinung oder unterstützen den Ausgang Dieser..

Ich sehe auch einen großen Unterschied zwischen genetischer Vielfalt und geistiger Vielfalt.. heute hat man eine positive Einstellung zu haben oder den Rand zu halten..
Also spar dir die `Rassisten-keule´, beeindruckt mich gar nicht.... viele halten den Islam als größte Bedrohung für die freie Demokratie wenn du diese Leute deswegen abstempeln willst, is das deine Sache.
Im übrigen halte ich nicht allzu viel von der Menschheit im allgemeinen- Die Barberei fängt ja schon hier an, wie man sieht..
mir geht das Wettstreiten wer die oder der Schlauste ist und den besten müll als Gedicht reklamiert, tierisch auf die Nerven..
Werd meine Meinung eher ins Klo kacken als hier weiter mit zu tratschen.. Außer ich hab Verstopfung wie jetz;)
Machts gut..




MFG

DF
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Namazu

Anmeldedatum: 05.04.2007
Beiträge: 107
BeitragBeitrag #20 vom 02.06.2018, 09:26  Titel:   

Zentrieren
Ehrlich gesagt überrascht mich dein Problem mit dem Begriff Rassismus ein bisschen, denn, ganz wertfrei, das was Du schreibst ist einfach per Definition Rassismus.
Und ansonsten kann ich nur ganz ehrlich empfehlen, einen Blick in das oben genannte Buch (nicht eine Studie oder eine Statistik, sondern das ist aus ganz vielen Studien entsstanden) oder eine Zusammenfassung davon zu werfen, denn das Thema Vererbung ist wirklich spannend.
Eine reproduzierbare These as ist so lange "Lehrmeinung", wie jemand anderer geschafft hat, es ebenso reproduzierbar zu wiederlegen - und die These, die Du vertrittst, konnte bislang wissenschaftlich nicht überzeugen.

Dass sowieso alles gesponsort und in eine Richtung gedrängt wird, ist doch auch ein Totschlagargument, meinst Du nicht? Es begegnet häufig im Revisionismus und es erübrigt jede Diskussion, denn danach wäre dann sozusagen alles Wissenschaft, was ich mir über dem Bierglas zusammenreime, egal ob reproduzierbar oder nicht oder ob es methodisch sauber erarbeitet ist oder nicht.

Welche Religion die grössere Bedohung ist als die andere mag ich nicht etscheiden, ich habe mich viel mit Religion beschäftigt und mein Eindruck ist, dass sie alle ein ähnliches Grundproblem haben: einen nicht anfechtbaren "Glauben" zum erhabenen Grundprinzip zu erklären, sich in jeglicher Kritik an die Unanfechtbarkeit des Glaubens zurückzuziehen und die Tendenz, sich scharf vom nicht zugehörigen abzugrenzen. Dabei stützen sie sich auf mystische alte Schriften, die zwar mehrfach kanonisiert wurden, aber dennoch einer völlig anderen Zeit entstammen und zudem noch einen breiten Interpretationsspielraum zulassen, gerade, wenn Übersetzungsprobleme dazukommen.

Aber hinter allen Ideologien stecken Menschen, die diese Ideologien geziehlt nutzen, um das Verhalten andere zu manipulieren und ihren eigenen sozialen Status zu erhöhen. Dieses Grundproblem sehe ich überall gleich, die jeweilige Ausprägung dann stark mit den jeweiligen politischen und soziale Bedingungen verwoben.

Und am Streit, wer den besten Müll als Gedicht reklamiert, bist Du doch selbst grad gut beteiligt, wenn's Duir auf die Nerven geht, dann lass' es doch einfach.

Nichts für ungut und einen schönen Tag.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 257
BeitragBeitrag #21 vom 02.06.2018, 09:52  Titel:   

Zentrieren
Die Genetik arbeitet sicher in jedem anders, trotzdem glaube ich das die Hirnforschung viel zu wenig den Rest des Körpers miteinbezieht.. das ist kein rassismus nur meine persönliche Meinung..


Agressionen, Hass sind nartüliche Instinkte, liegen somit in den Genen.. und die daraus folgenden Taten kommen ja bei eher wenigen vor, liegts an der MORAL? Jeder weiß was Gewalt ist, warum beschäftigt sich die Kriminalogie wohl schon so lange damit?! Warum es zu welcher TAT kommt, keiner weiß es.. es gibt halt die Psychologie, die Mist ist, denn warum kommt einer aus armen Verhältnissen und wird nicht gewalttätig und ein anderer schon, warum soll ich irgendwem glauben, warum verschreiben Ärtzte Medikamente, es liegt viel im Menschlichen Baukasten das noch gar nicht richtig erforscht ist.. die Neurologie steht ganz am Anfang.. Die Bewusstseinsforschung noch viel weiter dahinter.. Hast du noch nie etwas gesagt oder gemacht ohne zu denken und danach gesagt, shit das wollt ich gar nicht.. das Bewusstsein ist also sehr trügerisch, darum glaube ich das die Genetik auch eine Rolle spielt.. Wir 2 sind keine Wissenschftler..
glaube eben nicht das alles Erziehung und nur die Außenwelt uns formt.. ich spüre das von mir aus, DU machst aus meiner Aussage etwas rassistisches Weil du Sie mit deinem Wissen interpretierst.. Wie auch ich deine als GUTmenschen Aussage reklamiere..

Glaube der Doc, Brigitte, Ralfinchen und ich spaßen nur rum, hab auch nix gegen Barberei hier drin, die hält sich eh in Grenzen..

Ebenfalls schönen TAG
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Namazu

Anmeldedatum: 05.04.2007
Beiträge: 107
BeitragBeitrag #22 vom 02.06.2018, 11:31  Titel:   

Zentrieren
Der Mensch ist ein hochkommunikatives, aber auch aggressives Tier, da gehen wir beide glaube ich d'accord, und ich habe auch nie behauptet, wir wären ein Produkt unserer Aussenwelt und Vererbung spiele keine Rolle.

Die Frage ist aber, wie die Vererbung funktioniert. Dass bestimmte Charakterzüge oder Intelligenz als Teil des "genetischen Überlieferungscodes eines Volks" zu betrachten, das ist per Definition Rassismus, denn dieser Begriff setzt voraus, dass das so funktionieren könnte. Das hat noch nicht mal irgendwas mit einer Interpretation oder einer Wertung zu tun oder mit Gutmenschentum. Die dem Rassismus zugrundeliegende Annahme hat sich aber bislang nicht reproduzierbar belegen lassen, im Gegenteil, Vererbung ist viel komplexer. Und was überhaupt ein Volk sein soll abgesehen von einer kollektiven identität, darüber kann man auch diskutieren.

Evolutionsforschung zieht sich über viele Disziplinen. Dass die Hirnforschung den Rest des Körpers nicht einbeziehe, würde ich jetzt so generell auch nicht sagen.

"denn warum kommt einer aus armen Verhältnissen und wird nicht gewalttätig und ein anderer schon"

Gegenfrage: Warum wird einer mit kriminellem Vater kriminell und ein anderer nicht?
Reduziert sich wirklich alles nur auf Vererbung oder Erziehung?

"Wir 2 sind keine Wissenschftler.. "
Ich für meinen Teil schon, aber was spielt das für eine Rolle, wenn einen was interessiert, kann man sich ja auch trotzdem intensiv damit beschäftigen und sich auf das Thema einlassen.

Freundliche Grüsse
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 257
BeitragBeitrag #23 vom 02.06.2018, 12:23  Titel:   

Zentrieren
haha, als ich denn Satz schrieb.. wir 2 sind keine Wissenschaftler wollte ich fast noch ergänzen zumindest ich nicht_;) ich täusch mich so oft.. habs fast schon im Gefühl

Ja, ok. sorry wollte Dir auch nix unterstellen, man interpretiert eben auch immer aus seiner Sicht..

Ich meine aber das es so funktionieren KÖNNTE, viell. würde ich aber meine Meinung änderen mit deinem Hintergrundwissen.. Ich wills aber nicht haben, zumindest zurzeit nicht, nenn mich Engstirnig..
Gut dann sollen sie mal die Definitionen ändern, denn ich berufe mich auf ein inneres Gefühl, daß es sein könnte das gewisse Dinge bereits bei der Geburt in unsren Zellen schlummern ob Sie eintreten oder nicht.. Hm, zumindest berufe ich mich nicht auf Schriften oder Bücher, meine damit mich kann jeder widerlegen, null Problem damit, ihr könnt mich betiteln wie ihr wollt..

Da die Völker eh schon ewig vermischt sind, wie mir Brigitte anhand eines guten Beispiels erklärt hat(war mir zwar eh klar wie es Funktioniert, nur wann es mehrfach dazu kommt war gut und einfach dargestellt) spielt der Genetische Code eine viell. untergeordnete Rolle, es ist halt sehr komplex wie Du sagst.. Doch denke ich das Vater und Mutter sehr wohl durch ihre Genetik VIELLEICHT doch gewisse Charakteristische Merkmale vererben können.. Sicher bin ich mir in gar nix, vielleicht liegt mein Körper noch im Bett und schläft, somit benutze ich ein Werkzeug das Denken, das sagt zwick dich dann wachst du auf z.B.
Soviel zur Realität, es ist Wissen und nicht die echte Wirklichkeit.. Wir teilen alle viele Illusionen miteinander, kann ja auch ab und zu ganz schön sein!

Deine Gegenfrage ist zwar fast wie meine, leider fehlt mir die Antwort um ehrlich zu sein..
Hm, was bleibt außer Vererbung und Erziehung, ne Million anderer Einflüsse, körpliche Gebrechen, Trauma, vielleicht manchmal auch nur ein Tropfen der das Fass zum überlaufen bringt.. Es gäb so viele Dinge zu berücksichtigen..


Also nix für ungut, über das könnte man ja stundenlang reden.. obwohl Du hast mich erwischt, mein Wissen is da nicht so groß..


Das Problem der Hirnforschung ist das Denken, Gedanken kann keiner vorher sagen wann sie bei wem eintreten und ob sie zu einer Tat führen.. ich bin dagegen das man den Polizisten im Kopf zu viel Beachtung schenkt, der ist auch oft zu streng kommt zu 90% von der kulturellen MORAL(..ob man ihn beachtet oder nicht is wieder ein anderes Thema).. so werd das Wort jetz mal länger nicht benutzen, fühlt sich bei mir komisch an..

Gruß auch
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 288
BeitragBeitrag #24 vom 02.06.2018, 13:16  Titel:   

Zentrieren
liebe mitgliederInnen - quargelKarg ist bekannt für seine bösartig-rassistischen und frauenfeindlichen texte. wurde dafür auch schon (interessanterweise in naziforen wie dem von nachteule geführtem ged.com) deswegen gesperrt. Jürgen führt hier ein freies und offenes forum und versucht durch reglement karg davon abzuhalten dieses forum komplett zu zerstören. ungeachtet dessen setzt quargelKarg sichvöllig ignorant über Jürgen s regeln hinweg und pflastert das forum nur mit noch mehr schwachsinn zu!!!
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Namazu

Anmeldedatum: 05.04.2007
Beiträge: 107
BeitragBeitrag #25 vom 02.06.2018, 15:24  Titel:   

Zentrieren
"Doch denke ich das Vater und Mutter sehr wohl durch ihre Genetik VIELLEICHT doch gewisse Charakteristische Merkmale vererben können.."
Dagegen sagt ja auch keiner was, was nicht aufgeht, ist das Konzept eines "völkerspezifischen Codes", den man früher als Rasse bezeichnet hat. Und nicht mal nur wegen Wanderungen (und wandern tun wir ständig, schon allein auf individueller Ebene), sondern wegen der Diversität. Das liegt zum einen daran, dass die Kategorien, die wir wahrnehmen, nur ein winzig kleiner Teil von ganz vielen anderen Unterscheidungskriterien sind. Zum Beispiel innerhalb Afrikas mehr genetische Diversität als auf der ganzen restlichen Welt zusammen. Und zum anderen kann man bislang Gene als Auslöser eines spezifisches Verhaltens auch zumindest derzeit nicht festmachen und es ist zum Bsp. nach Rutherford "absolut möglich, dass zwei Menschen ein identisches Genom haben, aber einer von ihnen schizophren wird und der andere nicht." Rutherfords Buch "a brief history of everyone who lived" ist übrigens auch spannend was das Thema betrifft. Du mussts ja auch nicht lesen, zwingt dich keiner.

Trotzdem danke für die Diskussion und das Teilen Deiner Meinung.

Was mich and der ganzen nature versus nurture Debatte persönlich stört - und das ist meine persönliche Meinung - ist der Determinismus, der im Grunde beiden zugrunde liegt. Alles wird durch Umstände von aussen bzw. die Genetik "entschuldigt" - man "kann" ja nicht anders, und diese bemitleidenden bzw. häufig auch selbstbemitleidende Herangehensweise nervt mich manchmal gewaltig.
Ja, wir sind aus einer Laune der Natur halt mal so zusammengewürfelt, wie wir sind. Was wir daraus machen, ist die andere Frage. Wir haben trotz allem eine Vielzahl von Möglichkeiten, unser Leben selbst zu beeinflussen, nur muss man dazu u. U. querdenken und manchmal auch die Konsequenzen dafür tragen. Meistens sind wir im Grunde aber einfach nur zu feige oder zu bequem dazuund deshalb finden tausend Entschuldigungen und Erklärungen, warum wir gehandelt haben wie wir gehandelt haben usw.

Ralfelinchen: "quargelKarg ist bekannt für seine bösartig-rassistischen und frauenfeindlichen texte." hier gibts auch genug andere rassistische Texte, da stört sich keiner dran. Was an Karg nervt ist doch im Grunde einfach die Vollpflasterei.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 579
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #26 vom 02.06.2018, 16:10  Titel:   

Zentrieren
Namazu: "Was an Karg nervt ist doch im Grunde einfach die Vollpflasterei."

Richtig, Vollpflasterei, Verschaukelungen, Provokationen.

MfG Brigitte
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 257
BeitragBeitrag #27 vom 02.06.2018, 18:11  Titel:   

Zentrieren
Sorry namazu, aber deterministisch gesehen kann echt keiner was dafür, die Gesellschaft hat sicher auch regeln die dich persönlich stören.. Glaubst Du etwa ich bin den ganzen Tag ein pessimist?! Nein gar nicht, manchmal strengt man sich zu sehr an und genau da seh ich das Problem, ohne meinung gibts keine konversation und mit gibts halt oft Streit..Diskussionen die entgleisen.. Usw..

Der Mensch ist halt echt kompliziert aufgebaut, körperlich und geistiger Natur.. Ja ich muss alles noch mal genau von Dir lesen, komm grad aus nem 15 Stunden-Tag Arbeit, bin müde und denk mir ja versteh schon das du glaubst meine Meinung wäre etwas naja, nicht vertretbar..

Eigentlich versuch ich auch sachlich an alles heran zu gehen, funktioniert nicht immer.. Darum fallen wir alle auf ideologische Dinge so leicht herein, viele Statistiken miteinander können auch dogmatisch auf einen wirken..

Hm, meine Meinung ist auch nicht besser oder schlechter als die der Putzfrau.. Du hast recht wir sollten miteinander reden, vielleicht ist das der einzige weg was auch an uns selbst zu ändern..

Leider entfinde ich(irgendwann muss da ein andres Wort hin) das beste draus machen als nicht so einfach. bezweifle das es den freien Willen so wie wir ihn uns zu recht pflastern halt gibt..
Zuerst baut man scheisse, dann fragt man sich warum und dann erfindet man ausreden warum man dieses oder jenes sagte, machte.. Ob das bequem ist oder nicht spielt dann im nachhinein keine Rolle, ob man daraus überhaupt fähig ist zu lernen, jeder hat nicht dieses ehrgeizige Ego die Welt zu verändern.. Warum auch, spür da keine Verpflichtung, Du etwa?
Jeder hat ein paar Leichen im Keller wie es so schön heißt nur klopfen die meinen zu oft an die Tür.. Ach egal..

Schönen Abend, war intressant und finde Du bist eine wirklich sehr gebildete Person.. Wahrscheinlich zu sehr für mich;)


Ach Brigitte reg dich heute nimma auf, ist es nich wert, mach dir nen gemütlichen Abend..

Zum Wohl an euch!
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Namazu

Anmeldedatum: 05.04.2007
Beiträge: 107
BeitragBeitrag #28 vom 03.06.2018, 21:55  Titel:   

Zentrieren
Ja klar stört mich auch so einiges und mit dem Determinismus wollte ich jetzt auch gar nicht dir noch eins überbraten und ich glaube auch nicht, dass du den ganzen Tag ein Pessimist bist, sorry, wenn das so rüberkam.
Das ist sowas Prinzipielles, was mich selbst umtreibt und da hatte ich durchaus auch an mich selbst gedacht.

Ja, das mit dem freien Willen ist relativ.... aber dann zu gewissen Teilen auch doch nicht. Manchmal hat man vielleicht nur die Wahl zwischen Pest und Cholera. Manchmal fehlt einem vielleicht die Kreativität, weil man immer in denselben Gewässern fischt und man will sich auf neue nicht einlassen oder man findet sie nicht. Aber ich denke oft fehlt einem der Mut zu Risiko. Aber du hast natürlich recht, dass es in vielen Fällen schneller passiert ist, als man überhaupt realisiert, was man macht.

Ob ich eine Verantwortung empfinde, die Welt zu ändern... gute Frage. Ich denke, ich empfinde eine Verantwortung, meine Welt zu ändern und zu lernen. Mir selbst gegenüber. Das soll aber aber nicht heissen, dass ich der Meinung wäre, dass mir das immer ganz glänzend gelingen würde. Ich weiss nicht, ob ich ein gebildeter Mensch bin, ich manchen Bereichen vielleicht, in anderen weniger, aber ich denke, ich bin ein neugieriger Mensch.

Vielleicht diskutiere und "streite" ich daher manchmal auch nicht ungern.

Du machst dir viele Gedanken und du wirkst auf mich wie ein Mensch, der ziemlich hart mit sich selbst ins Gericht geht. Sonst würdest du die Leichen ja vermutlich gar nicht erst an die Türe klopfen hören.

Schönen abend
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 257
BeitragBeitrag #29 vom 04.06.2018, 15:15  Titel:   

Zentrieren
Nein, so war das meinerseits auch nicht gemeint, wollte es nur mal klar stellen.. Damit du nicht ne falsche Sicht auf mich
Und mein geschreibsl hast
Weiß schon das meine Art sehr eigen is und so gar nicht in die (heute lächle auf Facebook)-Zeit passt. Die letzten Jahre bin ich wohl etwas zu oft enttäuscht worden auch von mir selber.. Find alles ur-kompliziert, das ding auf meinen Schultern hat oft nen Kurzschluss!
Darum muss ich mit mir ernst ins Gericht gehen, aus Schutz das gewisse Erlebnisse nicht noch mal passieren..

.. Finde es merkwürdig die Ansprüche die man an sich selbst stellt, verlangt man auch das andere übernehmen und annehmen.. Nur ist man bei sich selbst meist nachsichtiger, besser gesagt die meisten Leute haben diese Doppelte Sichtweise.. Tu mich im erklären schwer, bitte um Nachsicht..

Versteh alles was Du meinst und stimme Dir eigentlich überall zu, ich möchte auch eher mich verändern als die Welt, nur hängen die 2 zusammen, deine Welt wird quasi zu meiner Welt wenn ich sie betrete, jeder hat seine Welt und guckt zum Fenster raus, manchmal regnets und manchmal.. Ach sorry keinen Plan wie man das am besten beschreibt..

Finde deine Art die Dinge zu beschreiben sehr präzise und naja gut verständlich für mich.. Fühlt sich an als könntest meine Lage gut nach vollziehen. Danke dafür erstmal!

Mut, Feigheit.. die Dinge zu tun, die Sachen zu sagen, stimmt schon nur oft will man ja Leute auch nicht verletzen, im Endeffekt hab ich durch das verletzen von Menschen(mit unüberlegten aussagen), die mir nah standen, mir mehr geschadet als ihnen. Keinen Plan das soll wohl so sein, hm..

Bin sehr kritisch, gegenüber mir, der Welt, dem denken und anderen gegenüber.. Häng schon sehr lang in dem Gewässer, eigentlich fast schon immer, hatte die letzten 2 Jahre nicht viel zu lachen, wegen einem scheiss Fehler. Hm, sehr bedenklich aber Ich hör jetz auf rum zu heulen wir haben alle unsre Päckchen zu tragen..


Danke für deine Antwort und einen angenehmen Tag noch..

Gruß
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 288
BeitragBeitrag #30 vom 13.08.2018, 21:12  Titel:   

Zentrieren
quargel ist wieder gefährlich spammend unterwegs. achtung!!!
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Circus maximus Seite 2 von 3
Neues Thema eröffnen    Dieses Thema wurde geschlossen.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2018 Gedichteforum.at | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos