Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
21.01.2022, 11:20

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Holdes
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gedichteforum -> Kleine Worte
PawelekMarkiewicz
Klaus Werner Moormann
Anmeldedatum: 27.05.2019
Beiträge: 98
Wohnort: Bielsk Podlaski (Polen)
BeitragBeitrag #1 vom 05.01.2020, 20:36  Titel: Holdes  

Zentrieren
Aphorismen über den Musenfrieden

1. Flieg nie über den Musen, sondern immer mit den Musen!
2. Träume haben Fittiche, und zwar: aparte Musenschwingen.
3. Menschen sonder die Musen können nie Engeln folgen.
4. Entfache das zauberhafte Friedensfeuer nur in Träumereien, nie in einem Hain!
5. Apollfittiche sind nur, um Musen zu spüren und nicht, um Musen zu werden.
6. Musen lieben Frieden, der Frieden mag Schwärmereien.
7. Entfliegen kann man nie den Träumen, sondern einem Frieden.
8. Apoll und Muse sind ein Paar, so wie ein Traum und eine Ewigkeit.
9. Die Ewigkeit hat Musen lieb, die Erde mag den Traumschmetterling.
10. Ich spüre am apollinischsten den Zauber, bloß einen musenhaften.
11. In meiner Seele fühle ich einen Frieden, namens die Edelmutsmuse.
12.Zaubere die Welt mit den Musenflammen, nie mit der Musenasche!
13.Verträume das Abendrot mit Musen, nie gen die Musen!
14.Die Friedensmusen verzaubern die Welt der Fantasie, kaum der Melancholie.
15.Die Schwärmereien hegen etwas zauberhaftes, einen Musenfrieden.
16. In meiner Welt vollziehen sich nur die holdesten Träumereien über Tag.
17. In der Nacht sind alle Musen licht und die Katzen immer ägyptisch.
18. Die Zauberschmetterlinge berühren den Menschen traumhaft wie eine zärtere Muse.
19. Musen sind für den Frieden, der Mensch ist für Zaubereien.
20. Fliegen und entfliegen – immer dionysisch in einer Musenseele.

Frage
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Website dieses Benutzers besuchen Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 475
BeitragBeitrag #2 vom 06.01.2020, 11:31  Titel:   

Zentrieren
Ein bissi musen-crack hier hier und etwas Zauberstaub in den Kaffee, einmal kräftig kacken.. fertig ist die Musenbitch ole..

Danke für den Beitrag.. auch wenn ich jetzt wieder etwas Dümmer bin, wie fast immer wenn man hier das falsche liest..was ja schon mal vorkommen kann$$

Jeder sollte seine Zauberdirne-musenhoe herhusteln so lang er oder sie kann.. aber nie gegen Strich schicken sondern.. ach weißt schon im Uhrzeigersinn oder eher nördlich sonst werden Ägyptische Persakatzen eifersüchtig..

Mit holden
TODESGRÜßEn aus Dantes
Vorhof zur Hölle

Df
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 967
BeitragBeitrag #3 vom 08.01.2020, 01:54  Titel:   

Zentrieren
:-D :'D LOL hahahaHAHAHA

ENDLICH ein dem Pawel ebenbürtiger Klopfer.

ERDNUSSmus, ich muss,
HASELnussmus, ich muss,
SESAMmus, mmh, ich Mus,
Mandelmus, ich Mus, mein Muskatnus
mein Müssen überdenken.

Mal ehrlich, Pawel,
musst die wirklich die armen Musen denunzieren?
Aphorismen sollten schon
zumindest ein wenig Sinn ergeben...

_________________
"Über den Baum, die Mauer, den Zaun
wächst Efeu
und endlich verhallen die Rufe."
(Detritus Ductus)
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 967
BeitragBeitrag #4 vom 08.01.2020, 02:18  Titel: Re: Musenkrieg  

Zentrieren
Liebster Herr Moormann,

fangen wir beim Titel an:
Was zum Apfelmus,
ist ein Musenfrieden?
Die Ebbe der Erleichterung
nachdem sich die eifersüchtigen Musen
um ihren geliebten Dichter gestritten
und dann wieder versöhnt haben?

Außderdem,
von welchen MuseN sprichst Du?
Erste Musenvermutung liegt nahe:
Euterpe, die Muse der Lyrik,
könnte aber auch Terpentin sein,
naja.
Zweite Muse - das Mehrzahlminimum -
Klio fällt aus, mit Geschichte hast Du
zumindest bislang hier nichts am Hut.
Melpomene ebenso, auch wenn
Deine Sammelsurien gewisse Tragik verheißen.
Erato ist nah dran, bei all Deiner Sehnsucht,
aber nicht nah genug, weil bislang kein
wirkliches Liebeslied von Dir erklang.
Oder lieg ich da falsch?
Ist all Dein Gesäusel schon
die entpersonifizierte Erato schlechthin?
Euterpe und Erato, na gut.

Terpsichore, Tanz, nicht ganz.
Urania, Andromeda, nix da.
Thalia, komisch ja, doch ungewollt.
Polyhymna, zum Glück liederlos und ohne Leier.
Kalliope, tja, die wäre was für Dich,
da musst Du aber noch dran arbeiten:
epische Dichtung, Rhetorik und Wissenschaft.
Leider gibts keine - offiziellen -
Musen für Märchen...

Oder?
Lateinisch Märchen = APOLOGUS?
Daher all der Apollo-Stuss!
Und ich dachte die ganze Zeit
Du dichtest was vom Apollo-Falter,
Alter!

Also, Pawels holde Musen sind
die lieblichen Euterpe und Erato
sowie der Quoten-Gott Apollo.

_________________
"Über den Baum, die Mauer, den Zaun
wächst Efeu
und endlich verhallen die Rufe."
(Detritus Ductus)
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 967
BeitragBeitrag #5 vom 08.01.2020, 03:04  Titel:   

Zentrieren
Aphorismus = Sinnspruch, geistreicher Gedanke
von: griechisch ἀφορίζειν (aphorizein) „von etwas abgrenzen“

1. Wieso nicht über Musen fliegen? Ist doch schön.
2. Ok.
3. Oida. Sag niemals nie!
4. Friedensfeuer kann man im Prinzip überall entfachen. Auch in Hainen. Was hast Du gegen Friedensfeuer in Hainen?
5. Was geht Dich das an, was Apollo mit seinen Flügeln macht? Aber vielleicht hab ich da was missverstanden...
6. Jein. In jedem Frieden steckt auch ein Kampf. Sonst wäre das Leben keine Herausforderung.
7. Sag niemals nie - die Zweite.
8. gefällt mir. Smile
9. joi. wenn Du's so formulierst. Ich versteh was Du meinst.
10. was Du spürst, soll das wirklich ein Aphorismus sein?
11. siehe 10. Edelziegenkäse.
12. Was ist Musenasche? Zuviel geraucht?
13. das ist gut. Die Zeit vor dem Schlafengehen zur Vorbereitung auf das (luzide) Träumen mit etwas musischem vergöttern. Bin ich dabei.
14. So. Das baut auf Punkt 6 auf. Den Frieden kann man auch weglassen, dann geht der Aphorismus durch.
15. Musenfrieden. Ist überflüssig. Die Musen ergänzen und
inspirieren sich sowieso gegenseitig. Noch nie gehört, dass die je gegeneinander waren...
16. Aha. Und die weniger holden nur in der Nacht? Das ist kein Aphorismus.
17. Vor dem "und": Aphorismus, ok. Nach dem "und": da muss eineR LeserIn schon ein Pawel-Experte sein, um das zu durchschauen, oder? In der Nacht sind alle Katzen... häh?
18. Ist nachvollziehbar.
19. Jo.
20. Nicht nachvollziehbar. Fliegen und entfliehen. Eher dionysisch in einer Menschenseele - oder? Oder mutest Du Dir an zu wissen, was in den Seelen der Musen ist?
Kann ja sein, dass Du eine Muse für andere Inspirierte bist...

LG

_________________
"Über den Baum, die Mauer, den Zaun
wächst Efeu
und endlich verhallen die Rufe."
(Detritus Ductus)
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 967
BeitragBeitrag #6 vom 08.01.2020, 03:08  Titel:   

Zentrieren
Hm, Perserkatzen,
mir dünkt
Dackelfells hat mehr verstanden als ich.
Scheiße, drei Uhr.
Ich bin auch schon ganz Mus.

_________________
"Über den Baum, die Mauer, den Zaun
wächst Efeu
und endlich verhallen die Rufe."
(Detritus Ductus)
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 475
BeitragBeitrag #7 vom 09.01.2020, 15:43  Titel:   

Zentrieren
Na von mir aus..


Intro für dich ala Robert deniro:"Meine damen und herrn begrüßn sie jetzt mit mir den Joker(des gedichteforums;)"

Ahh nestor.. ich weiß nur wie man ne Dose Bier öffnet und lange pennt..ha

Vom Aussehen her verbitte ich mir aber das Wort Dackel..trifft auch nicht zu eher schon eine doggen-labrador-retriever mischung.. ach scheiss drauf du bist ebn ein alter Windhund!

Peace out meine crew wartet oder warens doch die persakatzen€¥₩#%
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Kleine Worte Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2018 Gedichteforum.at | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos