Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
21.01.2022, 11:46

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Gott und seine Priester
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gedichteforum -> Begegnungen
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 960
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #1 vom 02.03.2020, 12:34  Titel: Gott und seine Priester  

Zentrieren
Gott und seine Priester

Gott wurde von Menschen erfunden,
damit sie sich besser benehmen.
Er ist überliefertes Märchen,
Geheimnis, an das Menschen glauben.
Beleidigen ist streng verboten,
obwohl Gott als Wesen nicht waltet,
die Abschaffung wird nicht gelingen,
obwohl Menschen ohne ihn können.

Die Kirche ist wie eine Firma,
die in Gottes Namen beschäftigt,
die Priester verkünden die Bibel,
sie tragen spezielle Gewänder.
Geboten wird Show für den Glauben,
die Gläubigen preisen und danken,
bezahlen auch Steuern der Kirche,
und arbeiten freiwillig gratis.

Katholische Priester versehen
natürlich nicht kostenlos Dienste,
die Kirche bezahlt sie beachtlich,
Private, die helfen, die trifft es.
Man kriegt nur noch polnische Priester,
ihr Deutsch ist mal gut und mal schlechter,
mit ihnen kann einer nichts reden,
da sie unser Volk nicht verstehen.

Sie sind stumme Arbeiter Gottes,
sie brauchen das Geld und die Wohnung,
sie bringen die Güter nach Polen,
da sie für Verwandte dort sorgen.
Darum werden Polen gern Priester,
die Kirche ist wie Hotel Mama,
das Volk ist sehr arm, aber gläubig,
sie lernen dort Deutsch in der Schule,

um später als Priester zu dienen,
in Ländern mit höherem Standard,
wie Österreich. Unterricht dürfen
die Polen in Schulen nicht halten.
Was haben wir Kinder uns immer
zur Schulzeit auf unseren Pfarrer
gefreut! Religionslehrerinnen
ersetzen die Priester von heute.

Die Abschaffung der Religionen
bedeutet für Kirche das Ende.
Gebäude, Berufe und Reichtum
erhält man zum Nutzen der Kirche.
In Zeiten von Epidemien
sind Weihwasserbecken gefährlich,
Verteilung der Hostien aus Händen
nicht unbedingt äußerst hygienisch.

Text und Foto: © Brigitte

Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Begegnungen Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2018 Gedichteforum.at | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos