Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
26.11.2020, 18:30

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Erichs Tod (auch Meinmord)
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gedichteforum -> Toter Winkel
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 498
BeitragBeitrag #1 vom 26.10.2020, 23:46  Titel: Erichs Tod (auch Meinmord)  

Zentrieren
Erichs Tod
(auch Meinmord)

Mit einem Meineid
belügt man andere
in der Hoffnung
nicht entdeckt
zu werden.

Mit einem Meinmord
tut man etwas Wahres für sich,
in der Hoffnung entdeckt
zu werden.

***



Ich zähle alles noch einmal nach: in der kleinen Schachtel reihen sich aufrecht noch elf Stück Neunmillimeter Patronen für die Achtunddreißiger Smith&Wesson.

Eine rote und eine golddurchwirkte schwere Seidenkordel zieren elegant die oberste Schublade meines Wäscheschrankes. Jede davon mehr als die nötigen zwei Hänge-Meter lang. Überbleibsel für die Seitenhalterungen meiner Samtvorhänge im Salon.

Ein offenes Päckchen mit scharf blitzenden Stanley-Klingen zwinkert mir aus dem kleinen Werkzeugkoffer im Abstellraum entgegen.

Es sind genau 24 Codrethis-Schlaftabletten in den zwei Blisterfolien und: neben den zellophanierten Einwegspritzen auf dem untersten Glasfach meiner Badezimmervitrine, in Alufolie gewickelt: Meine süße Heldin „H“.

Frau oh Frau es ist so wunderbar! Eine prächtige Auswahl an Werkzeugen und Hilfsmitteln um endlich aus dieser Sorgenkiste, die man Leben nennt, abzuhauen. Welches davon werde ich wählen? Ich bewege meinen Arsch langbeinig und zügig zurück in den Salon; schiebe einen der abdunkelnden Seitenteile der schweren Vorhänge beiseite.

Scheiße: es ist ein sonniger - hm – irgendwie antisuizidaler Tag. Das fehlt mir noch. Meine Laune verdirbt schneller als die Halbwertszeit von Beryllium . Und was auch - bin ich ein Wetterfrosch?

Armbanduhrseits zeigt es digital acht Uhr achtundachtzig Minuten…hahahahaha…scheiß auf die achtundachtzig Sekunden. Auf das kann ich mich nicht verlassen. Nicht jetzt. Iss sowieso alles unendlich. Ich sehne mich so danach, es hinter mich bringen. Gänsehäutend gemächle ich ins Badezimmer. Mein white-orange Cocker-Spaniel Orloff sitzt vor der Doppel-Milchglas-Schiebetür zum Badewannenraum - mit dem Rücken zu mir. Der Idiot winselt.

„Orloff komm her!“

Ein kurzes Wedeln mit dem Stummelschwänzchen ist alles. Er bewegt sich nicht. Auch fein. Ich mach mir ab jetzt keine Sorgen mehr ob ein Hund mir folgt, oder was auch immer.

So - da liegen zwei leere Tablettenblister auf der Onyxplatte meines Waschtisches, daneben ein Glas, mehrere Stanleyklingen verstreut, ne’ Spritze neben einem Löffel und ner’ toten Kerze. Zündholzbriefchen „in front“. Hey - alles vorbereitet. Selbstservice eines Entweihten? Nicht ganz. Ich brauche Tabletten. Tabletten und etc. Hab beschlossen: ich mach nen Exitus-Cocktail. Tabs, dann Infiltration mit „H“ und ne’ klingende Pulserei…in der warmen Wasserwanne… hahahahahaha…ich lasse mich mal kurz von meinem gackernden Kichern konsumieren. Frau oh Frau, es iss’ erfrischend und doch irgendwie: alles so flau – echt so.

Orloff das dumme Vieh reagiert nicht. Was will man von nem’ jungen Hund. Ich nix mehr.

Ich lange nach den vollen Tabletten-Blistern.

Hey was iss los? Ich schaff es nicht die zu nehmen. Es ist keine Zitterei meinseits, nur: ich grabsche die aus welchen Gründen immer, nicht! Shit – ich nehm das Glas und händle nach dem Wasserhahn und: nichts da. Frau – was iss n’ los? Bin voll aus der Balance. Preexitoriale Angst…das…hahahahaha!

Fein, dann mal das Wasser einlassen. Ich latsche durch die Doppeltüre zur Wanne durch - ohne Glassplittern. Und: ohne besoffen zu sein.

Oh shit. Die Wanne iss voll - alles rotes Wasser und es liegt schon ein Arsch von nem Typen drin und stiert mich glotzaugend mit schräger Rübe und starrgrinsend an. Totes Kullern ohne sonst Was.

Nein – da mach ich nicht mit! Ich will lieber leben. Scheiß auf den Meinmord. Ich ruf gleich mal Samy an, meine Honorar-Liebhaberin und strecke zweihundert Eu flach, damit ich ihre leckere 20-J-Muschi auf die Schnauze kriege. Ich bring mein Mobil nicht aus m’ Hosensack. Fuck it all! Ich lebe doch lieber…lieber…lieber…lieber und verdammt sooo gerne!

Ich gucke noch mal auf den Typen in meiner Wanne. Oh shit, shit, shit…das bin doch ich! Frau oh Frau was soll n’ das wieder? Widerliche Scheiße. Bin ich verrückt oder was noch mal?



Hey - mein Kopf fühlt sich an wie ne’ Nikon-F2, titaniumschwerer Body. Und die Blende wird kleiner, mir bleibt nur ein Auge. Blende winzigst! Frau - Gott - was? Der Icher in der Wanne is schon sooo weit weg und jetzt schnappt der Schmarren zu. Klick.

Voll opaque schwarze Schwärze. Oh Frau - es iss sooo still.

„Du Idiot!“

Frau oh Frau iss das mein unterbewusster Siamese?

„Du wolltest doch immer im Klartext hören was ich zu sagen habe du imbeziler Koffer – hm? Hast doch Jahre lang deswegen beim Schizofritzen gesessen – oder?“

„Ja – schon doch!“

„Das jezz Mann – das war die Zeitreise, von der du Shitter immer geträumt und gelesen hast, bei Aasimov, Lem und den anderen Jungs – oder?“

„Ja Mann – ja!“

„Das war sie, du Trottel. Funkt bei uns Menschlern leider nur nach dem Exitus und das ganz kurz – man nennt sie „Erichs Tod“…iss n` Anagram…hahahahahahaha!“

(Und die Moral als ein Gedicht:
Selbstmord trainiert man besser nicht!)
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 364
BeitragBeitrag #2 vom 07.11.2020, 11:07  Titel:   

Zentrieren
pff.. so etwas kann wohl nur einer schreiben der Null Plan von Selbstmord hat, philantropische Suizid-gedanken in Seidenhöschen..
echt und ich dachte Nestor hat Sie nich alle, aber Ralfinchen schießt se alle ab..

Gedichteforum alias Instergramm-Bullshit..

Moral von der Geschicht die gibt es nicht..

Mit 2 Blister Schlafpillen passiert gar nix, außer jemand hat Herzprobleme, wahrscheinlich pennt man 30 Stunden.. und weiter..

Also wenn ich was hasse sind es Leute die das LEIDEN ins lächerliche ziehen..
Man wird schon unfreiwillig geboren, ok das ist beschissen genug aber nicht die möglichkeit zu haben es auf eine erträgliche und aufrichtige, anerkannte Weise zu beenden ist MEGABESCHISS!!

ich bin im falschen Film, Forum, Welt..



PS: aber heute muss ja jeder Satirisch sein, MR. Ralfinchen-Böhmermann..


ich check euch nicht..

Griaz

und PPS: Rasierklingen, Stanleymesser-Klingen du würdest es nicht mal bis zu Hälfte schaffen bevor du heulst wie ein kleines Baby..

Echt lustiges Thema: Selbstmord!?

man merkt schon in Tirol bzw. Österreich denken Leute nicht mal nach über aktive Sterbehilfe; obwohl das ein riesen Thema ist, ihr seid wohl alle zu gesund und oberflächlich um an sowas zu denken, scheisst lieber in die Windeln als senile alte Säcke und klopft euch bis dahin selber auf die Schulter!!


ach Perlen vor die Säue.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 805
BeitragBeitrag #3 vom 09.11.2020, 04:48  Titel:   

Zentrieren
*lol*
Ja, Ralf und der Rest,
alte Knacker,
die Selbstmord nur vom Krimilesen kennen.

Wobei, da war's ja dann nie einer.

Naja, ich würde mich mit dem verrosteten Stanleymesser
auch anscheißen.
Wobei ich hab mir schon mal so eine Vitamin C-Kanülle
selbst initiiert.
Heroin für Lulatsche quasi.

Aber es gibt ja Klippen.
Die sind meist abhängig -
und doch menschenleer.
Da kann man dann ganz
schmerzfrei ein paar
Sekunden Wind im Gesicht
spüren.

_________________
Es besteht die Möglichkeit, das wir uns irren.
Womit? Mit allem. Glauben Sie das auch?
Was glauben Sie und geben Sie sich selbst
die Möglichkeit auch etwas anderes zu glauben?
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 364
BeitragBeitrag #4 vom 10.11.2020, 07:16  Titel:   

Zentrieren
..klar das musste ja kommen..

1. erfordert so etwas extreme Überwindung.(instinktive Angst)

2. Angst vor extremen Schmerz beim Aufprall.

3. jeder der nur irgend jemanden hat der ihm etwas am Herzen liegt(Angehörgige, Freunde), hat Bedenken, so
etwas zu tun..

4.Gesellschaftliches Stigma mit dem man Angehörige hinterlässt.. mal abgesehen davon das es jemand einen so findet u. viell. traumatisiert ist(wird ja nicht gleich Rettung/Arzt die ersten sein die einen so vorfinden..)

Darum schrieb ich eine anerkannte, erträgliche Weise es zu beenden.


Aber Nestor versteht wenigstens annähernd um was es geht, auch wenn er wieder alles
poetisierend ausdrücken muss..
aber is ok. ist ja auch das wunderbare "Gedichteforum".. tatahhh echt ich bin so abgeturnt schön langsam find ich heute ist das zu einer der schrecklich dümmsten Kunstformen aller Zeiten mutiert.

"Der Glaube an eine übernatürliche Quelle des Bösen ist unnötig. Der Mensch allein ist zu jeder möglichen Art des Bösen fähig." - Joseph Conrad -
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 498
BeitragBeitrag #5 vom 13.11.2020, 16:36  Titel:   

Zentrieren
Hallo meine lieben Herren –

Ich habe wahrscheinlich mehr Ahnung vom assistierten Suizid als ihr euch vorstellen könnt. Denn meine Frau starb nach langem Leiden am 13.12.2012 um 12:00 Uhr mit Dignitas in der Schweiz – in meinen Armen.

Also bremst euch ein bisschen ein mit eurem spekulativen gequargel. Man kann sehr wohl - wenn man die Pulsadern vorsichtig der Länge nach mit einer Gillette aufschneidet - verbluten. Das ist nichts besonderes. Wenn man 30-40 rohipnol schluckt ist man tot, das gleiche gilt für Fentanyl etc. etc. in meinem engsten Freundeskreis Sind zwei Ärzte die können euch 20 Methoden erklären selbstmord zu Begehen – eine leichter als die andere.

Gruß R
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 805
BeitragBeitrag #6 vom 14.11.2020, 05:14  Titel:   

Zentrieren
Ah.
Gratulation an die 2 Ärzte.

Und das Anagramm?

Tod-Schrei?
Tod's Reich

Oder die
Stich-Ode?
...

_________________
Es besteht die Möglichkeit, das wir uns irren.
Womit? Mit allem. Glauben Sie das auch?
Was glauben Sie und geben Sie sich selbst
die Möglichkeit auch etwas anderes zu glauben?
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 498
BeitragBeitrag #7 vom 14.11.2020, 22:04  Titel:   

Zentrieren
Ach je – lassen wir die Diskussion besser
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 364
BeitragBeitrag #8 vom 15.11.2020, 17:49  Titel:   

Zentrieren
Ok. Das tut mir leid für dich Ralfinchen.. aber wenn das deine Vorgeschichte ist verstehe ich das noch weniger wie du dieses Sehr ernste Thema so behandelst..

Trotzdem sehe ich es als ein Armutszeugnis der ÄRZTE!

Das Diese im Geheimen üwa Assistieren Suizid sprechen müssen?! Also die habn wie So
Oft nicht den Mumm die Wahrheit ansprechen was die milden Methoden angeht, warum?! Vielleicht weil sie auch nur dumme nicht denkende Saatsschäflein sind.. nicht alle aber ein extrem hoher Prozentsatz!!

Nein mit Schlafpillen erreichst du nichts wenn du sie nicht im extrem hohen Dosen verabreichst bekommst, danach bist du wenn das Pech zuschlägt im Rollstuhl oder ein lebendiger kadaver.. wozu das Risiko, es geht bei diesem Thema um Grundsatzethik!!

Meine Antwort: so lange das Hamsterrad sich dreht wird sowas nicht mal Angedacht aus totaler Feigheit im Bezug auf das Gesammtschicksal der Menschen, nicht nur der die man gern hat oder dem SYSTEM dienen..

Soviel ich weiß ist die einzige Möglichkeit eine 30-50-100(wenn falsch dosiert windet sich der Körper in spastischen Krampfartign Bewegungen die ertrinken, Ersticken gleichen.. sicherlich kein schöner Abgang wenn es überhaupt dazu kommt!) fache Dosis nötig, Garantiert den FREITOD ein zu leiten und auf Glück sollte sich da keiner verlassen!
Außerdem hab ich auch einige Studien und die wenigen echten Bücher gelesen die erhältlich sind und sich Im Ernst mit solchen Themen beschäftigen.
TABLETTEN da braucht man wirklich FUNDIERTES WISSEN u. Deine"Freunde" würden alles unternehmen um dir ein optimiertes Wissen über so etwas geben wenn sie Plan haben, u. Zb. Wissen das Du oder ein Geliebter Mensch sterben will aus welchem Grund auch immer.. nur leider haben Ärzte auch einen Grundsatz jeden forbereitenden Selbstsuizid Versuch zu melden.. wo ist der Sinn da?!

Mit Pillen kenn ich mich nicht gerade perfekt aus, aber deine Arztfreunde reden da wahrscheinlich von Krebspatienten u. Ähnlich kranken Menschen u. Haben kein fundiertes Wissen, Arzt ist nicht gleich Experte, nicht Arzt ist nicht gleich Vollidiot was das angeht..

Der Suizid sollte jedermann/frau.. zugänglich sein ab der Volljährigkeit! Das nennt man"the right to die" u. Kann aus psychischen, Physischen oder aber auch aus tief philosophischen begründet werden, der Staat hat Angst vor dem Thema aus eigennützigen Gründen, so etwas versteht ein 11 jähriger..

Man wird nicht freiwillig geboren, wieso sollte man dieses Spiel, das jeder Leben nennt, nicht jederzeit aufgeben/aussteigen können. Der Druck der diesem Thema Entgegenströmt ist schon Ballast genug..

Die Wissenschaftler hätten die Möglichkeit solche sanften Mittel zu verschreiben das sich jeder aus diesem, ohnehin schlechten Witz aus Angst Abhängigkeit, Leiden mit kleinen winzigen Lichtblicken aus trügerischer Hoffnung selbst zu verabschieden..

Mit einem Satz ja lassen wir die Diskussion, verstehe auch das du Ralfinchen dich vielleicht nicht gern beschäftigst mit so einem Thema aus Schmerz oder sonst was aber warum schreibst du ein Gedicht das nicht mal annähernd den Ernst einer solchen Entscheidung wiederspiegelt??



Gruß

DF
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 498
BeitragBeitrag #9 vom 16.11.2020, 01:42  Titel:   

Zentrieren
Servus diesen Text habe ich am 08-11-2009 also drei Jahre vor dem Tod meiner Frau geschrieben... Und was offenbar in diesem Text übersehen wird ist dass das lyrische ich Ein breites Spektrum an Methoden gleichzeitig plant. Sollte die so einen Text schon genau lesen und analysieren bevor ihr dann so einen Quatsch dazu schreibt

* Einloggen, um Links zu sehen
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 364
BeitragBeitrag #10 vom 16.11.2020, 11:18  Titel:   

Zentrieren
ehrlich gesagt DU schreibst Quatsch und ich hab den Text gelesen, anti-suizidial.. pff, herablassendes Getue ist das was ich deinem Text lese, mehr nicht..

IHR seid solche zwanghaften, fast völlig blinde Optimisten es ist einfach nur zum übergeben, egal wann der Text geschrieben wurde; Du hast trotz dieser Erfahrung, wenig bis nichts dazu gelernt beim Thema Suizid(u.a. passive oder aktive Sterbehilfe) möchte man meinen.
Der Eindruck vermittelt es zumindest;
.. und nach 3 Jahre Postest so nen Müll, jetzt!?
Soll das irgend jemanden ermuntern, der Solche Gedanken hat, es nicht zu tun?? Ich checks nicht!!
Man sollte meinen Jemand der seine Frau in die Schweiz, für besagte Umstände begleitet, hätte eine offenere Meinung und etwas mehr Ethik oder viell. nur Anstand für andere Opfer der die ähnliches oder schlimmeres durchmachen müssen oder müssen werden.
Hier gehts wieder mal nur um die eigenen Erlebnisse, so schrecklich Sie auch sind bzw. waren, eine merkwürdige Weise so etwas zu verarbeiten!

überhaupt so nen Müll verzapfen: wie es geht schon wenn man ganz vorsichtig die Pulsadern der länge aufschneidet, dein zitat..
So etwas kommt Dir in den Sinn, sehr schmerzfrei und schön für den jenigen der einen so Findet!
weiter: ich schreibe über die Borniertheit der Gesellschaft im Bezug auf das Thema Freitod bzw. aktive Sterbehilfe und Du so: ja man muss ja nur ein paar Pillen schlucken, sich weiß der Deibel was spritzen, ne Knarre usw..

.. Ralfinchen kommt jetzt mit der Moral, Freitod ist böse, nicht gut!
Du hast keine Zeile von meinem vorigen Beitrag gelesen, so siehts aus, den da geht es um den "graceful Exit" als Recht des Menschen aber leb nur weiter deine schöne Welt, it´s ok with me..
ach Schreiberlinge u. eure gekünstelte Poesie ist nichts gegen eure Verbohrtheit..
Applaus für solch hohe Kunst..

ich gebs auf
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 805
BeitragBeitrag #11 vom 16.11.2020, 14:41  Titel:   

Zentrieren
Chapeau.
Da kann ich mich mit Herz und Hirn anschließen.
In unserer "Wohlstandsgesellschaft" ist alles so auf Unfreiheit getrimmt -
für jede scheiß Entscheidung gibt es ein Institution,
sodass keiner mehr selbst Entscheidungen treffen muss -
dass zumindest so ein Grundrecht,
sich das Leben zu nehmen jederzeit und überall möglich sein sollte.
Alle Gegenargumente sind erfahrungsgemäß rein egoistische.

Im Nachhinein wundere ich mich auch, dass Du einen alten Text von vor 3 Jahren postest,
der offensichtlich unausgereift ist.
Das Forum hier biete die Möglichkeit an sich selbst
durch das Medium des Schreibens zu arbeiten.
Das bedeutet, dass man sich auch damit auseinandersetzt,
was man in den öffentlichen Raum legt.

Du würdest uns und auch Dir selber viel Zeit sparen,
wenn Du von Dir aus schon Deine Texte überarbeitest,
bevor Du sie postest.
Da haben dann alle mehr davon.

LG

P.S.: Das spricht natürlich auch mit mir selber,
bislang habe ich eher Nachbearbeitet,
meist, wenn ich einen "Spontan-Text" hier aus dem Forum verwende,
um ihn über ein anderes Medium zu teilen.

In einem neuen Milieu, bzw. Umfeld will dann der Text einfach bearbeitet werden.
Eine andere, bzw. eine spezifische Zielgruppe, Leser- oder Hörer*innenschaft
erzeugt einfach ein andere Qualität oder eine andere Note.
Dadurch werden die Texte meistens besser, oder zumindest klarer.

Wenn das geschieht, erneuere ich dann den jeweiligen Post auch hier im Forum,
und lasse normalerweise die alte oder erste Version im Verlauf als Kommentar drin.
Kann ich nur empfehlen,
macht Spaß und die Texte können sich wandeln oder weiter ent-wickeln.

LG nochmal

_________________
Es besteht die Möglichkeit, das wir uns irren.
Womit? Mit allem. Glauben Sie das auch?
Was glauben Sie und geben Sie sich selbst
die Möglichkeit auch etwas anderes zu glauben?
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 498
BeitragBeitrag #12 vom 16.11.2020, 18:56  Titel:   

Zentrieren
na und? Was macht ihr für ein Theater? Schreib doch bessere Texte. Habt ihr noch nie eine Geschichte gelesen die drei Jahre alt ist?
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 805
BeitragBeitrag #13 vom 16.11.2020, 23:41  Titel: Re: Erichs Tod (auch Meinmord)  

Zentrieren
Ralfelinchen meint dazu:
Erichs Tod (auch Meinmord)

Mit einem Meineid
belügt man andere
in der Hoffnung
nicht entdeckt
zu werden.

Mit einem Meinmord
tut man etwas Wahres für sich,
in der Hoffnung entdeckt
zu werden.

***


Naja, man kann Deinen Text natürlich als Impuls herannehmen,
um andere Texte zu schreiben.
Allerdings ladest Du einen gerade dazu ein,
sich mit Deinem Komposit-Werk kritisch auseinander zu setzen.

Schließlich hättest Du ja das Gedicht
auch nur für sich alleine posten können,
ohne es in eine umrahmende Hintergrund-
Geschichte einzupacken, wie ein Weihnachtsgeschenk.

Der Witz ist, dass es sowohl mit,
also auch ohne der Umrandungsschachtel
widersprüchlich ist
und bleibt.

Wie kann es eine für sich wahre Tat sein,
wenn man dabei hofft entdeckt zu werden,
damit der Zweck der Tat verhindert wird?
Das ist ein oberflächlicher Widerspruch.

D.h. wenn Du einen Verbesserungsvorschlag verlangst,
braucht man da nicht lang zu stöbern,
der liegt schon da,
man muss ihn nur entlarven:

Todesstreich

Mit einem Meineid
belügt man andere,
in der Hoffnung,
nicht entdeckt zu werden.

Mit einem Meinmord
belügt man sich selbst,
in der Hoffnung,
entdeckt zu werden.

***

_________________
Es besteht die Möglichkeit, das wir uns irren.
Womit? Mit allem. Glauben Sie das auch?
Was glauben Sie und geben Sie sich selbst
die Möglichkeit auch etwas anderes zu glauben?
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Toter Winkel Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2018 Gedichteforum.at | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos