Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
19.11.2017, 07:31

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Ein Mann ohne Geld
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gedichteforum -> Circus maximus
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 348
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #1 vom 30.08.2017, 05:52  Titel: Ein Mann ohne Geld  

Zentrieren
EIN MANN OHNE GELD
© Brigitte

Ein Mann ohne Geld ist, wie
ein Fahrrad, ohne Reifen,
ein Auto, ohne Benzin,
das Kind in Mamas Hotel.

Er liebt und heiratet die Frau,
die Vollzeit berufstätig ist,
sich selbständig erhalten kann,
ihr Haus und ihr Kind finanziert
und seine Bekleidung, sein Essen, sein Wohnen.

Die Rechnungen bezahlt er nicht,
zum Haushalt trägt er nichts bei,
er hilft nicht und er hat kein Geld,
da er beamtet wenig verdient und

die Alimente für seine Kinder freiwillig bezahlt,
die er aus früheren Beziehungen hat,
und das bis zum Ende von deren Studium,
und ihnen dann Arztpraxen mitfinanziert.

Ein Geld für seine Frau wird er nie haben,
das braucht er für sechzig Zigaretten pro Tag,
Musikunterricht und Instrumente,
Getränke für seine Freunde.

Er mag weder Bier noch Wein,
die Gäste kehren im Dutzend bei ihm ein.
Kaputte Schuhe bringen sie mit,
er soll sie gratis reparieren. Das kann er.

Sein karges Geld spart er auf Banken,
besessen sammelt er Sparbücher.
Er schließt Bausparverträge ab.
Ersparnisse kriegt später seine Frau, sagt er,

um sie zu motivieren, jetzt alles zu finanzieren.
Und später verteilt er lieber großzügige Spenden.
Er lässt sich von seinen Freunden ausnehmen,
wie eine Weihnachtsgans und lässt sich nichts sagen.


Juristen sagen, die Frau ist selber schuld,
wenn sie sich lebenslang ausnützen lässt.
Da sie mit ihm verheiratet ist,
habe sie keine Ansprüche auf Schadenersatz,
und ihre Pension wird, wegen seiner, stark reduziert.

Hübsch ist er gewiss und beliebt bei seinen Freunden,
Herzen der Damen fliegen ihm zu,
zwanzig Euro verschenkt er jeder in bar,
und er finanziert ihnen das Frühstücksservice,
kiloweise Käse, Gebäck und Milch pro Monat.

Viele Damen und Herren besuchen ihn täglich,
trinken Kaffee und essen den Kuchen,
den die Frau gebacken hat,
und sie klauen, was ihnen gefällt:

Kleiderschützen, Klopapierrollen,
Geld aus den Brieftaschen,
Schlüssel zum Safe, ein paar Sparbücher,
die sie abräumen und Vorräte aller Art.

Fragen darf seine Frau nicht, wer dagewesen ist,
dann wird er aggressiv und schreit.
Nachts, wenn sie schläft und wehrlos ist,
wird er sie schlagen und treten.

Ein Mann ohne Geld ist ein Egoist,
der mit seiner Frau nicht auf Urlaub fährt,
der zu allen Frauen nett ist, außer zur eigenen,
die ihn pflegt, die für ihn alles tut,
bis sie Krebs bekommt und früher stirbt als er.

Alles steht sie tapfer durch,
weil sie mit ihm verheiratet ist, das verpflichtet.
Sie freut sich auf seine Pension,
dass sie es später leichter haben wird,
das wird sie nicht mehr erleben.

Ein Mann ohne Geld ist keine Garantie
für ein glückliches langes Leben.
Wer am Anfang für Dich kein Geld hat, wird nie eines haben.
Darum sei hilfsbereiten Frauen geraten,
erst die Scheckkarte verlangen und dann heiraten.

*
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Gast



BeitragBeitrag #2 vom 09.09.2017, 11:32  Titel:   

Zentrieren
sag mal eli - woher hast du den diese bizarren schwarzheiten: Never biher so ein ultramativen le graqu gelesen
Nach oben
Ralfchen

Anmeldedatum: 03.08.2015
Beiträge: 300
BeitragBeitrag #3 vom 09.09.2017, 11:41  Titel:   

Zentrieren
sag mal eli - woher hast du den diese bizarren schwarzheiten: Never bisher so einen ultramativen le grauq gelesen...frägt Redhatralfelinchen...

Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 348
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #4 vom 09.09.2017, 12:12  Titel: Ein Mann ohne Geld  

Zentrieren
Ach Ralfchen, ich habe zu viel gesehen und erlebt, als dass ich hier darüber berichten möchte. Sicher ist nur, dass ich es nicht aus der Luft gegriffen habe und auch nicht geträumt.

Liebe Grüße, Brigitte
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Ralfchen

Anmeldedatum: 03.08.2015
Beiträge: 300
BeitragBeitrag #5 vom 09.09.2017, 12:16  Titel:   

Zentrieren
nun dann kann ich nix mehr dazu sagen
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 348
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #6 vom 09.09.2017, 12:33  Titel:   

Zentrieren
Niedliches Bild, der böse Wolf als Rotkäppchen verkleidet! Gefällt mir.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Ralfchen

Anmeldedatum: 03.08.2015
Beiträge: 300
BeitragBeitrag #7 vom 10.09.2017, 16:42  Titel:   

Zentrieren


это верный маленький poπΦxϑH

DASS ISST DAS WAHRE ROLVCHEN...
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 348
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #8 vom 10.09.2017, 17:47  Titel:   

Zentrieren
Vielen Dank, Ralf, dass Sie meinen Text mit schönen Bildern schmücken. Liebe Grüße, Brigitte

*
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Dr. Karg

Anmeldedatum: 09.06.2011
Beiträge: 2803
BeitragBeitrag #9 vom 13.09.2017, 10:52  Titel:   

Zentrieren
Es gibt Kommentare,
die beleidigen nur,
wollen das Gemüt töten,
so dass der Körper
und der Geist leiden,
das lebendige Herz blutet
und die große Seele weint.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Circus maximus Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2017 Gedichteforum.at | Impressum

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos