Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
19.10.2018, 15:50

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Dr. Klug (I)
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gedichteforum -> Toter Winkel
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 560
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #1 vom 13.11.2017, 15:22  Titel: Dr. Klug (I)  

Zentrieren
DR. KLUG
© Brigitte

Er nannte sich Dichter Dr. Klug,
aber er war kein Doktor
und als Dichter nicht gut genug.

Ach, er wollte einmal Doktor spielen,
und das ist ihm gelungen,
bis seine Gedichte auffielen,

besonders die gespaltene Lyrik,
die die deutsche Sprache nicht kennt.
Er hielt sie für lustig.

Bis man die Sprache nicht mehr verstand,
hat er das Deutsche windschief verdreht,
und brachte manche Leser an den Rand

der Verzweiflung und warum?
Es war niemand gezwungen, ihn anzuklicken,
und trotzdem kam niemand darum herum.

Während er seine Forderungen steigerte,
der Leser müsste sich in seine Gedichte einfühlen,
war er es, der sich permanent weigerte,

sich in die Leserschar einzufühlen.
Wohin soll das führen?
Aufs Abstellgleis zum Abkühlen.

Dort stehen die Leser, wie Waggons im Reif,
mit Prellbock vor den Rädern,
und die Lok fährt weiterhin arrogant im Kreis.

Gute Fahrt!

*
Benutzer-Profile anzeigen Online Nach oben
Dr. Karg

Anmeldedatum: 09.06.2011
Beiträge: 2917
BeitragBeitrag #2 vom 20.05.2018, 09:05  Titel:   

Zentrieren
Liebe Brigitte,
ob es wirklich so ist, wie das Gedicht mutmaßen will?
Alles, was unterschwellig aus Neid heraus wirkt, kann nicht gut sein.
Deshalb zu Pfingsten mein Wunsch: Einen wachen, fairen und neidlosen Geist, getragen von unserer Tradition der Nächstenliebe.
LG H. H. Karg
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 560
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #3 vom 20.05.2018, 09:56  Titel:   

Zentrieren
Liebenswürdiger Herr Dr. Karg,

ich bin verblüfft, dass man da antworten kann. Damit habe ich nicht gerechnet. Ich dachte, da ginge es nicht im toten Winkel. Den habe ich da mal ausprobiert, der Neugier halber.

Möge sich niemand angesprochen fühlen. Mein Gedicht ist frei aus der Luft gegriffen.
Ähnlichkeiten mit akademischen Persönlichkeiten sind Zufall und ich plädiere auf unschuldig!
Ich weiß nicht mehr, was ich mir damals dabei gedacht habe - am Rand der Verzweiflung! Ich bin schon sehr vergesslich. Möglicherweise war ich sehr verdrossen, weil Sie uns verlassen hatten und ich hatte sie vermisst. Ich denke, Ralfelchen und ich leiden immer unter Entzugserscheinungen, wenn Sie nicht da sind.

Ich verweise auf Immanuel Kant, Kritik der Urteilskraft, das habe ich schließlich bei Ihnen, liebster Herr Doktor Karg, gelernt.

Nur ein wacher, fairer und neidloser Geist ist ein guter Geist in den lyrischen Gedanken, da bin ich mit Ihnen gerne einer Meinung.

Ein frohes Pfingstfest wünscht Ihnen Brigitte!


Schauen Sie mal auf meine Klickzahlen! Gigantisch, unglaublich viele.
13765 bisher! Nämlich ganz ohne, dass ein Kommentar da war.
Benutzer-Profile anzeigen Online Nach oben
Dr. Karg

Anmeldedatum: 09.06.2011
Beiträge: 2917
BeitragBeitrag #4 vom 20.05.2018, 10:48  Titel:   

Zentrieren
Naja, liebe Brigitte,
wenn niemand gemeint ist, dann ist's ja gut!
Vielleicht eine kleine Antwort zu meiner Person:
Ich bin nicht
1. Österreicher, bin aber Europäer.
2. Frau, sondern gerne Mann.
3. katholisch, liebe aber meine Christenmenschen alle - und esse Knoblauch!
Sie sehen:
ein rundum wacher, fairer und neidloser Geist wünscht Ihnen und allen seinen wohlmeinenden Dichterfreundinnen und Dichterfreunden ein frohes Pfingstfest!
LG H. H. Karg

PS.: Gratuliere zu den Klickzahlen!
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Dr. Karg

Anmeldedatum: 09.06.2011
Beiträge: 2917
BeitragBeitrag #5 vom 21.05.2018, 09:08  Titel:   

Zentrieren
Natürlich liebe ich nicht nur Christenmenschen, sondern alle Menschen, sogar meine Feinde!
H. H. Karg
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 227
BeitragBeitrag #6 vom 21.05.2018, 15:36  Titel:   

Zentrieren
HÄNSCHEN DU BIST IN ALLEN DEINEN TEXTEN UND AUCH IN DEINEN KOMMENTAREN DER ABSOLUTE KATASTROPHANT. IN BLÖDRY UND IN GED PUSHT DU DEIN GEQUAKE MIT DÄMLICHEN DANKESWORTEN DIE NIX MIT DEN TEXTEN ZU TUN HABEN HOCH. NA FÜR DIE ALTE SCHERGIN GEHÖRST DU ZU DEN BEDROHTEN ARTEN, DAHER HAT SIE DICH UNTER IHREN STINKENDEN UNTERROCK GEGLUCKT. PASS AUF DASS DU NICHT IM STINK ERDUNKST!
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Toter Winkel Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2018 Gedichteforum.at | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos