Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
05.10.2022, 06:31

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Die Hallen der Menschen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gedichteforum -> Dunkle Gedichte
Anaximandala

Anmeldedatum: 27.02.2022
Beiträge: 101
BeitragBeitrag #1 vom 13.07.2022, 17:13  Titel: Die Hallen der Menschen  

Zentrieren
Nach tausenden Jahren des Schlafes erwachen
-getrieben von Hunger, gelockt durch die Düfte
der Schätze des Menschen- die grausamen Drachen,
erheben sich mächtig als Herrscher der Lüfte.

Sie steigen als Schatten empor und verschlingen
das Antlitz der Sonne, dass Dunkelheit werde
und Stürme entfesseln sie Kraft ihrer Schwingen
als Boten des Chaos in Richtung der Erde.

Sie stürzen vom Himmel hernieder und fressen
die Herrscher der Reiche, die Kraft ihrer Flammen
verbrennen, sie bringen der Welt das Vergessen.
Die Beute kann nur den Predator verdammen!

Der Odem Inferno, es schmelzen Paläste,
die Menschen sind plötzlich gar gleich, frei vom Stande.
Was wäre das nicht ein Ereignis für Feste,
nur steh‘n wir am Abgrund, die Welt ist in Brande.

Im Kraftakt vereinigter, weltweiter Heere,
atompilzerleuchtet, mit taktischen Schlägen,
versinken die Echsen in brennende Meere,
verschlingen das Feuer als wär es ein Segen

Erwachsen zu schier unvorstellbarer Größe,
die Leiber bedeckt durch pulsierende Schuppen.
Sie schleudern die Strahlung durch flammende Stöße
---
als sie sich zum größeren Schrecken verpuppen.

Tsunamis erwachsen der Metamorphose.
Die Meere vertrocknen, es brennen die Küsten.
So liegt in der Hand mir die sterbende Rose.
Die Hallen der Menschen sind ewige Wüsten.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 1083
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #2 vom 14.07.2022, 01:57  Titel: Re: Die Herrschaft der Drachen  

Zentrieren
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Anaximandala

Anmeldedatum: 27.02.2022
Beiträge: 101
BeitragBeitrag #3 vom 14.07.2022, 03:35  Titel:   

Zentrieren
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 1083
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #4 vom 14.07.2022, 09:22  Titel:   

Zentrieren
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Anaximandala

Anmeldedatum: 27.02.2022
Beiträge: 101
BeitragBeitrag #5 vom 14.07.2022, 13:11  Titel:   

Zentrieren
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 1083
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #6 vom 14.07.2022, 14:37  Titel:   

Zentrieren
Anaxi, Du bist ja eh auf den beiden Foren Poetry.de und Poeten.de auch. Was sagen die anderen Autoren dort zu diesem Text? Ich habe Dich zwar dort gefunden, aber den Text nicht. Gib mir den Link bitte.
Danke im Voraus, Brigitte
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Anaximandala

Anmeldedatum: 27.02.2022
Beiträge: 101
BeitragBeitrag #7 vom 14.07.2022, 15:15  Titel:   

Zentrieren
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 1083
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #8 vom 14.07.2022, 19:36  Titel:   

Zentrieren
Hallo,

danke für die Links,

Du hast dort bei den Zwergen u. a. einen Kommentar bekommen:
"Du schreibst fürwahr in schönen Formen, die mir gefallen und dieses garnicht schlecht."

Nicht schlecht heißt, aber auch nicht gut!
Ich sehe alles Daktylus, = hat man eines gelesen, hat man alle gelesen.
Der Satzbau ist öfters mal verpeilt, und der Inhalt halt auch bei den Drachen,
auf jeden Fall hast Du Wiedererkennungswert und Deinen eigenen Stil.

Wieso schreibst Du bei den Poeten nicht mehr? Dort muss man alle bauchpinseln und bartschmieren. Kannst Du hier auch haben, wenn Du das brauchst. Was möchtest Du dafür bezahlen? Was wäre es Dir wert? Das ist nur eine Frage.

Schönen Abend,
Brigitte
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Anaximandala

Anmeldedatum: 27.02.2022
Beiträge: 101
BeitragBeitrag #9 vom 17.07.2022, 08:30  Titel:   

Zentrieren
Guten Morgen Brigitte,

es ist fast bedauerlich, dass du deine Kommentare gelöscht hast, aber dann soll es so sein. Belassen wir es dabei, dass weg ist, was dort stand.

Aber ich freue mich, konstruktive und treffende Worte zu lesen, vielleicht sprechen wir bei Gelegenheit ja mehr darüber.

Ich werde sicher bald schon wieder bei Poeten schreiben, als ich dort aufgehört habe, habe ich auch hier aufgehört. Hier hab ich nur vorher wieder angefangen.

Hab einen schönen Sonntag,
Anaxi
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Dunkle Gedichte Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2018 Gedichteforum.at | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos