Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
05.10.2022, 07:56

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Die fuenfte Kraft
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gedichteforum -> Helle Gedichte
Anaximandala

Anmeldedatum: 27.02.2022
Beiträge: 101
BeitragBeitrag #1 vom 14.08.2022, 19:26  Titel: Die fuenfte Kraft  

Zentrieren
Die Liebe, sie kennt keine Grenzen, kein Halten,
kann wertvoll erfüllt unser Dasein erheben.
Als Stärkste von allen natürlich Gewalten
erst legt sie den Sinn in das menschliche Leben.

Es wurden die Pfade, die Seelen verbinden,
wo Herzen, wahrhaftig, von Menschen die lieben,
im Körper getrennt zwar als Eines sich finden,
vor Langem verwebend vom Schicksal geschrieben

und niedergelegt in das Feuer der Sterne,
im Herzen verbunden, getrennt einst gestartet,
erfüllt sich die Fügung, es gibt keine Ferne,
alleine die Sehnsucht nach jenem, der wartet.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 781
BeitragBeitrag #2 vom 11.09.2022, 15:00  Titel:   

Zentrieren
servus - vergleiche einmal die Anzahl der Leser hier mit der in anderen Foren. ich lese seit Monaten nicht mehr in poetry weil es ein wertloses inzüchtiges Portal ist. die Leserschaft in Jürgens forum hier ist unglaublich.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 994
BeitragBeitrag #3 vom 19.09.2022, 00:40  Titel:   

Zentrieren
Servus,

das liegt an der Liebe.
Und an unseren herrlich rauschenden Darknessfällen.
Die schnellen so schön in die Tiefe,
dass Hades, Hel, Mordor und Abyssus
alle gemeinsam nicht mithalten können.
Nichts ist so reizvoll die Suderei -
äh... die Liebe!

Apostroph!

Liebe*r Leader im Mandala,
trotz aller Verzückung eine Replik:

Die Liebe kennt die eigenen Grenzen
und weiß die Grenzen anderer zu respektieren,
weiß den Mund zu halten,
wenn Gedanken zum Sprechen verführen,
weiß auch die Liebe zurückzuhalten,
wenn sie ausbrechen will,
doch das Gegenüber nicht im Gleichklang schwingt.

Ansonsten alles eins A nass aeh...
vom feinsten Libellenflügel
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 533
BeitragBeitrag #4 vom 22.09.2022, 09:20  Titel:   

Zentrieren
Ach die Liebe, das sind 5 Buchstaben in die Man alles rein interpretieren kann..

Aus Liebe.. zum Land, zur Nation zu deiner Frau, Mann wird so mancher zum Mörder.

Aber wie soll ein Nestortherika ohne dem Wort überleben.
Zieh deine Kraft aus dem SHIITT🥸💯

GRIAZ
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Helle Gedichte Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2018 Gedichteforum.at | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos