Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
06.12.2022, 15:01

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Assimilat
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gedichteforum -> Toter Winkel
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 1020
BeitragBeitrag #1 vom 20.09.2021, 23:00  Titel: Assimilat  

Zentrieren
Assimilat

Gehöre zum Apparat.
In der Tat: Ausführung.
Hierarchisch.

Walten. Walten.
Falten. Falten.
Zwischen Türe, Fensterläden und vier Wenden
lass ich mir die Seele pfänden.

Die Fensterläden sind unbeweglich,
Riesige, überdimensionale,
fest verschraubte Tragflächen,
wie Flugzeugflügel
am falschen Platz, in der falschen Funktion.
Je nach Winkel mehr Fensterläden
als Fenster.
Sie schneiden die Aussicht in Teile,
Wiese, eine Schicht Metall,
Laub, eine Schicht Metall,
Himmel, eine Schicht Metall.

Das Äußere spiegelt das Innere wieder.
Bin ich ein Gefängnis?
Ich wohne in Beton.
Ich betone: wohne.

Auf dem Kalender an der Wand
von vier Pfoten
lachen mich eine Gruppe Lämmchen an.

Zur Auszahlung der Weihnachtsgans
endlich fühle ich mich
als Teil des Ganz
und träume nachts vom Totentanz
und träume nachts vom Totentanz.

Ich mache mir den Aufenthalt
bis zum feierlichen Tag
so lebensfreundlich
wie möglich.
Topfpflanzen
Topfpflanzen
Topfpflanzen beruhigen.
Es ist alles gut.
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Namazu

Anmeldedatum: 05.04.2007
Beiträge: 185
BeitragBeitrag #2 vom 20.09.2021, 23:22  Titel:   

Zentrieren
"Die Fensterläden sind unbeweglich,
fest verschraubt.
Sie schneiden die Aussicht in Teile,
Wiese, eine Schicht Metall,
Laub, eine Schicht Metall,
Himmel, eine Schicht Metall."

Schön, wie die Zeilen das Bild des Zerschneidens verstärken. Gefällt mir insgesamt gut, eindrückliches Ende. Im Einstieg habe ich den Teil mit Loch, Wurm und Ohr nicht ganz verstanden.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 1020
BeitragBeitrag #3 vom 20.09.2021, 23:38  Titel:   

Zentrieren
Ja, die Architekten hier haben sich was einfallen lassen.
Wahrscheinlich haben sie sich von Sonnenauf-
oder Untergängen inspirieren lassen.
Mit Metallstreifen dazwischen.
Und ohne Sonne.

Das bringt mich auf eine Idee,
danke Namazu.
Ja, das Wortspiel war nicht ganz schlüssig,
bzw. passt nicht zum Rest...
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Toter Winkel Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2018 Gedichteforum.at | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos